Bildung und Geist für Männer

Neben der körperlichen Fitness ist auch die geistige Fitness eines Mannes von großer Bedeutung. Nur allein durch sein gutes Aussehen und seine körperliche Fitness wird kein Mann zu einem Real Gentleman. Gutes Aussehen und ein guter Körper allein reichen vielleicht für einen Modeljob und oberflächliche Bekanntschaften. Für mehr aber auch nicht. Wird sein gutes Aussehen durch Bildung und geistreichen Witz erweitert, stehen ihm hingegen alle Türen offen.

Denn was hat ein Mann, der nur auf seinen Körper und sein Aussehen bedacht ist, schon zu erzählen? Relativ wenig!

In Gesprächen mit anderen Männern oder anderen Frauen nützt ihm sein Körper und sein gutes Aussehen relativ wenig. Gespräche darüber werden relativ schnell eintönig oder – im Falle einer begehrenswerten Frau – abrupt beendet sein.

Daher sollte der zeitgemäße Mann auch immer darauf bedacht sein, seinen Geist und sein Weltbild weiter zu entwickeln. Die Lust auf Neues und auf das Sammeln von Eindrücken und Erfahrungen sollte sein ständiger Begleiter sein.

Es gilt der Grundsatz: Habe ein erfülltes Leben, das dich alleine glücklich macht, und es werden dir automatisch andere Menschen folgen. Das gilt für attraktive Frauen ebenso wie für andere Männer.

Ein erfülltes Leben hast du gerade dann, wenn du etwas erlebst. Das muss nicht gleich die jährliche Weltumsegelung auf einem Traktorreifen sein. Andererseits eroberst du die Welt aber auch gerade nicht von deinem Schreibtisch aus beim Computerspielen.

Bildung durch Reisen

Bildung durch Reisen
Reisen bildet… (Quelle: Flickr, Michael Stout)

Ein guter Weg sind sicherlich Reisen: Hin und wieder ein Wochenendtripp in eine fremde Stadt oder die jährliche Reise (die nicht sich nicht unbedingt auf den 4-Sterne-Hotelbunker in einer abgelegenen Touristeneinöde beschränkt).

Reisen vermitteln dir neue Eindrücke von der Welt, fremden Menschen und Ländern und ändert deinen Blick auf dein eigenes Leben oftmals nachhaltig.

Man sagt nicht umsonst: Reisen bildet.

Bildung durch Lesen

Bildung: Mr. Bunny liest.
…Lesen ebenso, findet jedenfalls Mr. Bunny. (Quelle: Flickr, Boston Public Library)

Das Lesen von Büchern oder gehaltvollen Artikeln verschafft einem einen guten Eindruck von dem Bild, das sich andere von der Welt und dem Leben gemacht haben.

Dieses Bild ersetzt zwar keine selbstgemachten Erfahrungen, aber es bereichert sie und unser Wissen dennoch.

Noch dazu können wir durch die Augen des Autors Dinge erfahren, die wir selbst aus erster Hand vielleicht gar nicht mehr erfahren können. – Entweder weil es schon so lange her oder aus anderen Gründen für uns unerreichbar ist.

Das Gleiche gilt mit Einschränkungen auch für Dokumentationen im Fernsehen.

Bildung durch Job

Bildung, und dann After-Work!
After-Work! (Flickr, Hardleers)

Aus einem guten Job, der dich erfüllt und entwickelt, kannst du viel Wissen und Erfahrungen ziehen. Und wenn ein Job dich entwickelt, wird er dir auch immer wieder neue Sichtweisen auf die Dinge aufzeigen und deinen Schatz an Erfahrungen und Anekdoten bereichern.

Daher hinterfrage auch vor diesem Hintergrund einmal deinen Job: Macht er dich glücklich? Wie viel lernst du noch in deinem Job? Bringt dein Job dich noch weiter?

Wenn du nur eine dieser Fragen mit „Nein“ beantwortet hast, wird es Zeit, sich nach etwas Neuem umzuschauen.

Eine wichtige Kontrollfrage, die du dir in diesem Zusammenhang immer wieder stellen kannst, ist die folgende: Wie viel habe ich von meinem Job zu erzählen?

Wenn es eher wenig ist, ist das ein deutliches Zeichen dafür, dass du dich selbst in deinem Job nicht mehr weiterentwickelst und dich nach etwas neuem umschauen solltest. 

Bildung – Die Welt mit offenen Augen erleben

Bildung heißt auch, die Augen offen zu halten.
Augen auf! (Quelle: Flickr, Castflightcatch)

Das allerwichtigste jedoch ist, die Welt und damit dein Leben mit offenen Augen zu erleben.

Du kannst in deinem Alltag viel mehr erleben und erfahren, wenn du die Augen offen hältst und den Moment zu genießen weißt.

Schon ein Gespräch mit der Bäckerin, die du sonst kaum anschaust, oder dem alten Mann, der immer auf der Bank vor dem Supermarkt sitzt, kann dir neue Erfahrungen und Erkenntnisse bringen, die du selbst niemals gemacht hättest.

Fazit

Abschließend ist also zu sagen, dass der Mann von heute stets darauf bedacht sein sollte, seinen Horizont zu erweitern. Bildung heißt das Stichwort. Er kann sich hierzu unterschiedlichster Mittel bedienen, von denen wir einige hier vorgestellt haben. Aber letztendlich sollte er primär darauf bedacht sein, „sehenden Auges“ durch die Welt zu gehen und sein Leben und die Welt um sich bewusst zu genießen. Oder um es mit Goethe auszudrücken: Zum sehen geboren, zum schauen bestellt.

Auch interessant, aber mit Vorsicht zu genießen:

http://www.focus.de/wissen/bild-der-wissenschaft/tid-24511/bildung-frauen-das-dumme-geschlecht_aid_695524.html

(Visited 100 times, 1 visits today)

Ähnliche Beiträge

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *