Buchbesprechung: Lob des Sexismus


Auch wenn dieses Buch schon 2006 erschienen ist und die meisten es wahrscheinlich schon kennen, wollte ich es mir dennoch nicht nehmen lassen, eine kleine Rezension dazu zu schreiben.

Und das aus einem einfachen Grund: Wann immer mich ein Freund oder Bekannter (meistens eher rhetorisch) fragt, wie man Frauen verstehen soll, lege ich ihm dieses Buch ans Herz.
Und so geht es nicht nur mir. Schaut man sich die Anfängerbereiche z.B. des PU-Forums an, wird man sehen, dass jedem Anfänger von den erfahreneren “Silberrücken” zuerst einmal dieses Buch ans Herz gelegt wird.

Denn wahrscheinlich hat kein anderes Buch einen derartig nachhaltigen Eindruck in der deutschen Pick Up- und Seduction-Community hinterlassen wie Lodovico Satanas “LdS”, wie es in der Regel nur kurz abgekürzt wird.
Weniger weil es soviel Neues beinhaltete, sondern vielmehr weil es Wissen, das in der internationalen und deutschen Community bereits vorhanden war, aber in diversen Foren verstreut lag, straffte und erstmalig in deutscher Sprache aufbereitete.

Und neben den üblichen Anleitungen und Techniken der Anziehung, Verführung und Überwindung des letzten Widerstandes (“Last Minute Resistance”) bot es als erstes deutschsprachiges Werk auch einen wenigstens oberflächlichen evolutionsbiologischen Hintergrund und damit einen schlüssigen Erklärungsansatz für in der PU-Szene bereits lange gelebte Techniken.

Gewürzt mit dem einen oder anderen Bonmot und Ausschweifungen des Autors, die von seiner erworbenen Allgemeinbildung zeugen, wird der Leser aber gerade wieder rechtzeitig eingefangen, um letztlich doch wieder bei der Sache zu bleiben: der Frau.

Bis heute beeindruckend ist für mich vor allem auch die Glaubwürdigkeit, mit der Satana in der Community ausgestattet ist. Und diese hat er sich hart erarbeitet:Immer noch findet man ihn aktiv in den einschlägigen Foren und er ist sich nie zu schade, einem orientierungslosen Anfänger im PU-Forum einen helfenden Rat zu geben.

Wenn ihm von aufgeschlossener Seite überhaupt einmal Kritik in Bezug auf sein Buch entgegen schlug, dann liest sich diese ungefähr nach diesem Muster:
Das Buch sei für Männer in ernsthaften Beziehungen oder auf der Suche nach solchen ungeeignet.
Dem kann ich zumindest teilweise zustimmen. Das Buch ist für den suchenden Single oder den passionierten Genießer zwangloser Affären uneingeschränkt zu empfehlen. Die Anwendung der im Buch dargestellten Prinzipien und Techniken auf (bereits vor der Lektüre existierende) Beziehungen dürfte schwierig bis zerstörerisch sein.
Aber es geht eben auch darum, in einer Beziehung ein Mann zu bleiben und auch hier seine Prinzipien zu erhalten.
Viel Spaß beim Lesen!

Das Buch kann hier bei Amazon erworben werden (Link).

(Visited 140 times, 1 visits today)

Ähnliche Beiträge

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

4 Gedanken zu „Buchbesprechung: Lob des Sexismus“

    1. Hi Peter, so ging es vielen, denke ich. Ich kenne kein vergleichbar gutes deutschsprachiges Buch. VG

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *