Fitness ohne Fitnessstudio – Stufe I – Woche 1

Warum ein Trainingsplan für Fitness ohne Fitnessstudio?

Ausreden

Keine angemessene Ausrede für Fitness ohne Fitnessstudio!
Alles nur Ausreden… (Quelle: Flickr, Igor Schwarzmann)

Wenn es um Fitness und Sport geht, sind die häufigsten Ausreden meiner Erfahrung nach:

  1. Ich habe keine Zeit für Sport.
  2. Ich habe kein Geld für das Fitnessstudio.

Hiergegen ist der wirkungsvollste Stellhebel meiner Erfahrung nach der Verzicht auf das Fitnessstudio. Daher möchte ich dir hier einen Trainingsplan für Fitness ohne Fitnessstudio und Geräte aufbauen. Dafür musst du dich aber zuerst einmal von einem inneren Zwang freimachen:

Verabschiede dich erstmal vom Fitnessstudio

Darth Vader kann wohl kein Fitness ohne Fitnessstudio.
Der Verzicht hierauf sollte leicht fallen. (Quelle: Flickr, W_Minshull)

Also verdränge diese Last und Belastung des Fitnessstudios erst einmal rigoros aus deinen Gedanken!

Denn wenn du sowieso gerade keinen oder nur unzureichend Sport machst, hat es auch keinen Sinn, dir selbst immer wieder mit dem Fitnessstudio zu drohen! Stattdessen werde ich dir am Anfang einen schrittweisen Plan an die Hand geben, wie du Stück für Stück zu einem Training kommen kannst, das dir unabhängig von Zeiten und Orten möglich ist.
Also vergiss erst einmal den Zusammenhang von Fitness und Fitnessstudio! Sport geht auch anders!

Los geht’s

In Woche 1 meines Trainingsplans für Fitness ohne Fitnessstudio oder Geräte starten wir erst einmal ganz langsam in Richtung unserer neuen und größeren Ziele. So hat Stufe I zum Ziel, dass du deine grundsätzliche Beweglichkeit und wiederfindest, dich mit deinem Körper und seinen Bewegungen wieder anfreundest und dich so auch langsam wieder deinen Leistungszielen annäherst.

Vor die Tür und aus dem Haus

Wohl auch ein Verfechter von Fitness ohne Fitnessstudio.
Das sind doch traumhafte Aussichten… (Quelle: Flickr, Giuseppe Milo)

Kurz gesagt: Du wirst in Stufe I, die insgesamt eine Woche dauert, nichts anderes tun, als jeden Tag spazieren gehen.

Du fragst jetzt: Was hat das denn bitte mit Sport und Fitness zu tun?

Die Antwort ist ganz einfach: Wir wollen uns am Anfang kleine und erreichbare Ziele setzen und dabei dennoch etwas tun, was uns auf unserem Weg voran und unserem langfristigen Ziel näher bringt.

Und mit dem Spazierengehen kommen wir aus dem Haus, an die frische Luft, schaffen eine erste Regelmäßigkeit und sind absolut unabhängig von Zeit und Ort, denn Spazierengehen kannst du einfach überall – eben Fitness ohne Fitnessstudio. Theoretisch sogar, wenn du gerade wegen Steuerhinterziehung irgendwo im Süden der Republik in einer JVA sitzt. Naja, mit Einschränkungen jedenfalls. :-)

Also hier noch mal konkret deine Aufgabe in Stufe I:

1. Gehe jeden (!) Tag eine Stunde spazieren.

Nicht 30 Minuten, nicht 45, sondern jeden Tag eine Stunde. Egal, wie spät es ist und egal, wie das Wetter draußen ist. Es gibt kein, aber auch wirklich kein Wetter in Mitteleuropa, das es einem unmöglich macht, einen einstündigen Spaziergang zu machen.

Dieser erste Schritt der Stufe I ist vielleicht der wichtigste im ganzen Trainingsprogramm. Denn schlagartig sind deine Ausreden entkräftet und nichts mehr wert. Du bist unabhängig vom Fitnessstudio und Geräten und an keine Zeiten mehr gebunden. Ausreden zählen auf einmal nichts mehr.

Um die Ernsthaftigkeit dieser ersten Stufe zu unterstreichen und dir auch schon ein bisschen Vorfreude auf die Stufe II der nächsten Woche zu bereiten, bekommst du eine zweite Teilaufgabe:

2. Zieh dir Sportkleidung an.

Hierdurch sollst du dich bereits daran gewöhnen, dass du zu der von dir gewählten Zeit wieder Sportkleidung trägst und dich dadurch innerlich in einem sportlichen Modus befinden.

Und wer weiß, vielleicht hält es dich ja beim Spazierengehen auch gar nicht und du spürst schon das unbändige Verlangen, während des Gehens doch plötzlich zu laufen. Wer weiss… :-)

Wenn dem so sein sollte, gib dem Gefühl nach! Dann jogge halt schon Teile der Strecke, die du dir für deinen einstündigen Spaziergang zusammgestellt hast. Dann bist du auch schneller damit fertig.

Hinterher eine warme oder kalte Dusche (je nach Vorliebe) und du wirst dich schon deutlich besser fühlen und mit einem Grinsen aus dem Bad kommen. Und das alles, ohne ein Fitnessstudio betreten zu haben!

Zusammenfassung Stufe I Fitness ohne Fitnessstudio

Hier noch einmal zusammengefasst deine Aufgaben für Stufe I (Dauer – 1 Woche) von Fitness ohne Fitnessstudio:

1. Gehe jeden (!) Tag eine Stunde spazieren
2. in Sportbekleidung.

Zum Thema Sportbekleidung und mit Blick auf die kältere Jahreszeit möchte ich euch noch den Erwerb eines Mundschutzes ans Herz legen. Gerade für diejenigen, die dazu neigen, beim Laufen durch den Mund zu atmen, besteht eine gewisse Erkältungsgefahr, da die eingeatmete kalte Luft nicht durch die Nasenhaare aufgewärmt werden kann, und es empfiehlt sich, den Mund durch diese Maske zu wärmen.

Ein einfacher Schal tut es grundsätzlich auch, aber neigt schnell dazu, zu verrutschen, wenn man dann doch später etwas schneller läuft.

(Visited 103 times, 1 visits today)

Ähnliche Beiträge

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *