Tipps fürs zweite Date

So, nachdem ich dir in meinem letzten Beitrag etwas theoretisches Hintergrundwissen vermittelt habe, können wir heute zum zweiten Date kommen.

Annahme: 3 Dates

Ich möchte dem voranschicken, dass ich bei meiner Darstellung der Dates von einer klassischen Dreiteilung ausgehe. Das heißt aber nicht, dass es in einzelnen Fällen nicht auch schneller gehen oder länger dauern kann.  Tatsächlich hat sich die Theorie “3. Date = Sex” nach meiner Erfahrung allerdings so oft bewahrheitet, dass man sie durchaus als Binsenweisheit betrachten kann.
Und wenn wir uns erinnern, dass in der PU-Szene behauptet wird, dass ca. 7 Stunden Zeit erforderlich sind, um das notwendige Vertrauen für den Sex aufzubauen, deckt sich das auch in etwa mit der Zeit, die für ca. Dates erforderlich ist.

Das zweite Date: Sonderrolle

Entsprechend dieser Dreiteilung nimmt das zweite Date eine besondere Aufgabe ein: Es stellt einen Zwischenschritt zwischen dem ersten und dem dritten Date dar und bildet demnach das Bindeglied zwischen Kennenlernen und Sex.
Das solltest du unbedingt für deine Planungen im Kopf behalten! Denn auch für das zweite Date gilt, dass du ohne einen (wenigstens rudimentär vorhandenen) Plan kaum oder nur sehr schwer zum Ziel gelangen wirst.

Anziehung sollte da sein

Da es ja zum zweiten Date kommt, kannst du schon mal Einiges auf der Habenseite verbuchen: Zu allererst darfst du getrost davon ausgehen, dass du eine gute Attraction bei dem Mädchen erzeugt hast. Denn sonst hätte sie sich garantiert kein zweites Mal mit dir verabredet! Nach der Grundformel für die Verführung einer Frau bedarf es demnach “nur” noch ausreichenden Vertrauens.
Und dementsprechend liegt hierauf auch der Fokus des zweiten Dates! Es ist also diesmal deine Aufgabe, die bereits aufgebaute Anziehung auf die Frau um das notwendige Vertrauen zu bereichern.
Das bedeutet nicht, dass du den Bereicht Attraction komplett vernachlässigen sollst. Aber mir hat es hier immer geholfen, mir klar zu machen, dass ich die Attraction lediglich erhalten muss. Hierfür reicht eine ab und zu eingestreute Technik vollkommen aus. Und dank der Möglichkeit des Körperkontakts (“Kino”) lässt sich eine solche Technik durchaus nebenbei einbauen, ohne den Fokus vom Bereich Vertrauen nehmen zu müssen.

1. Vertrauen aufbauen

Da ich für die nahe Zukunft plane, noch eine Artikelserie zum Thema “Vertrauen aufbauen” zu erstellen, will ich mich in diesem Artikel nicht allzu sehr darüber auslassen.
Aber als Faustformel gebe ich dir folgendes an die Hand! Wenn du früher der ewige Nice Guy warst, der bei Frauen immer nur der “beste Freund” war, dann wird dir nichts leichter fallen, als Vertrauen aufzubauen. In dieser Phase darfst du all diese schlechten Angewohnheiten kurzzeitig wieder hervor holen! Frag sie nach ihrem Befinden, ihrem Tag, ihren Sorgen und Nöten. Und sei unendlich verständnisvoll! Also sei all das, was dich früher bei Frauen total beliebt, aber auch gnadenlos sexuell unattraktiv gemacht hat!
Ich denke, du verstehst schon, was ich meine. :-)
Aber nimm den Bereich Vertrauen ernst! Auch wenn du dich in deinen jugendlichen Jahren vielleicht zu sehr darauf fokussiert hast, macht dich doch genau das zu einem empathischen Menschen und unterscheidet dich von einem hirnlosen Rohling! Frauen werden deine weiche Seite zu schätzen wissen, wenn du sie gekonnt und wohl dosiert einzusetzen weißt!
Und noch ein letzter Satz zum Thema Vertrauen, den ich selbst immer im Hinterkopf habe: Attraktivität bringt dich zwar in das Höschen der Frau, aber Vertrauen bringt sie auch in deine Wohnung!

2. Anlass aufbauen

Womit ich auch schon elegant zur zweiten wichtigen Funktion des zweiten Dates übergeleitet habe: Beim zweiten Date musst du die Logistik vorbereiten! Logistik bedeutet, dass du (grundsätzlich jedenfalls) das Mädchen in ein Bett bekommen musst, um mit ihr schlafen zu können. Und dieses Bett wird üblicherweise in deiner Wohnung, deinem Zimmer etc. stehen.
Das heißt, du musst das Mädchen in deine Wohnung bekommen.
Und wie ich dir in meinem letzten Artikel bereits erklärt habe, geht das nicht einfach, indem du sie bei nächster Gelegenheit fragst, ob sie sich nicht einmal nackig in dein Bett legen möchte.
Stattdessen musst du ihr einen anderen Anlass, eine Rechtfertigung bzw. – seien wir offen – einen Vorwand bieten, um zu dir in deine Wohnung zu kommen.
Und das zweite Date ist der ideale Anlass hierfür! Mach dir vorher Gedanken, was ihr alles nur in deiner Wohnung zusammen machen könnt:
Sammelst du irgendetwas, hast du Urlaubsbilder, kochst du gerne? Das zweite Date ist für dich die Gelegenheit solcherlei (vertrauenswürdige!?) Leidenschaften in den blumigsten Farben zu beschreiben! Sag ihr, wie wichtig dir dieses Dinge sind und wenn du alles richtig gemacht hast, wird sie es kaum erwarten können, deine Sammlung historischer Lego-Steine aus der Nähe bewundern zu können!
Mach dir klar, dass der Anlass noch so banal sein kann! Nicht dieser, sondern der Sex wird sie in deine Wohnung ziehen. Nur aussprechen wird (und darf) das keiner von euch!

Zusammenfassung

Ich fasse daher noch einmal kurz zusammen: Beim zweiten Date hast du zwei Zwischenziele zu erreichen, damit es in der Verführung für dich weiter geht!

1. Vertrauen stärken, damit sie dich nicht für einen Serienmörder hält.
2. Anlass kreieren, damit sie demnächst in deine Wohnung kommt.

Und unterschätze das zweite Date nicht! Diesem kommt gerade aus Sicht der Mädels eine besondere Rolle zu! Ich sage sogar, dass es das Date ist, das ganz dem Mädchen gehört. Daher schenke ihnen in diesem etwas mehr Aufmerksamkeit! Sie wissen, worauf es beim dritten Date hinausläuft. Daher gehört das zweite ihnen.

Vorbereitung und Location

Für die Vorbereitung des Dates gilt im Grunde das gleiche, was ich schon zur Vorbereitung auf das erste Date geschrieben habe! Wer es noch mal nachlesen möchte, findet es hier.
Als Location empfehle ich etwas, was dem Kontext “Vertrauen/Verbindung aufbauen” gerecht wird!
Es muss nicht gleich der Besuch bei deinen Eltern sein, aber ein kleineres Restaurant oder die hintere Ecke in einer ruhigeren Bar sollte es schon sein. Ihr solltet euch wohl und weitestgehend ungestört fühlen.
Sportliche Aktivitäten oder Menschenmassen sollten jedenfalls nicht auf dem Programm stehen.

An dieser Stelle möchte ich mich auch mal für eure zahlreichen Zuschriften bedanken – gerade auch über die Facebook-Seite. Sowas motiviert mich und spornt mich an!
Falls ich dem einen oder anderen von euch nicht geantwortet habe: nimm es bitte nicht persönlich! Mir fehlt dafür manchmal einfach die Zeit.
Aber ich finde eure Anregungen klasse und habe ja auch schon die eine oder andere umgesetzt. Und die restlichen werde ich auch noch umsetzen. Es wird eben nur noch etwas dauern.

Vielen Dank auf jeden Fall! :-)

(Visited 495 times, 1 visits today)

Ähnliche Beiträge

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Ein Gedanke zu „Tipps fürs zweite Date“

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *